Mittwoch, 23. März 2011

Die Entstehung einer Puppe

Ich wollte euch heute mal zeigen, wie so eine Babypuppe entsteht.
Die Modelliermasse nennt sich Prosculpt.
Prosculpt
 Es ist sehr wichtig, dass man im fast sterilen Umgebung modelliert, keine Wollsachen anhat (am besten T-Shirt) und dass die Hände gut gewaschen sind. Manche modellieren sogar im Einweghandschuhen, ich kann es nicht, daher wasche ich zuerst gründlich die Hände und dann benutze ich ein Stück Masse und knete es bis alle Poren rein sind. Meine Nägel sind immer kurz, denn ich kann nur mit kurzen Nägeln arbeiten.
Zum Modellieren benutze ich Dentalwerkzeug, Manikürzubehör und Modellierwerzeug. Man kann fast alles gebrauchen :)


Die Masse wird auf einen Styroporkern aufgetragen um es besser um regelmäßiger zu machen, läßt man sie durch die Nudelmaschine durchlaufen.Davor muss man sie natürlich schön durchkneten, damit sie schön geschmeidig und weich ist. Man muss nicht nur saubere, sondern auch warme und starke Händchen haben (was manchmal ein Problem ist).

Zuerst wird in Augenbereich die Masse aufgetragen. Gut aufdrücken und achten, dass keine Blsen entstehen.
Dann modelliere ich die Augen schon etwas aus (es soll eine Schlafpuppe werden).
Dann wird die Masse für die Nase aufgetragen





Die Nasenlöcher werden geformt.
Die Oberlippenmasse wird aufgetragen.
Und die Unterlippe wird angesetzt.
Die Masse wird nun miteinander "verbunden".
Die Lippen werden ausgearbeitet.
Ein paar "Babyfalten" kommen hinzu.
Jedes Detail wird nachgebessert und ausmodelliert.
Der Hinterkopg hat immer noch keine Masse drauf, denn man möchte den Kopf bedenklos drehen und halten können.
Von oben her und von allen Seiten betrachten, ob alles symetrisch gut ist. Am Besten fotografieren, da kann man die Fehler erkennen oder vor dem Spiegel.
Der Hinterkopf wird aufgetrage und der Hals.
Das Baby bekommt auch ein paar Ohren dran.
Jetzt kommt das Glätten dran...sehr mühsame Arbeit.
Jede "Delle" muss mit Hilfe von Werkzeug und Fingern und Alkohol weg!
Jede Seite muss schön glatt werden!
Eine Rille wird am Hals ende modelliert, damit der Kopf später mal am Körper befestigt werden kann.
Der fertige Kopf wird bei ca. 130°C im Backoffen  ca. 15 Min. "gebacken". Damit er keine Risse bekommt lasse ich ihn auch im Backoffen abkühlen.
Nun bekommt die Puppe etwas Farbe und wird mit dem Körper verbunden und angezogen.
Sie schlummert nun und wartet drauf zum Formenbauer zu gehen :)
Beim Formenbauer wird sie natürlich wieder auseinander gebaut. Er braucht die Einzelteile. Zuerst wird die Wachsform gebaut, sie kommt dann für ca. 4 Wochen ins galvanisches Bad. Hinterher wird die Kupferform gebaut.

Die Kupferform-Glieder
Verschlüsse

Nun können die Einzelteile aus der Form in weichen Vinyl "gezogen" werden.


Aus diesen Einzelteilen wird eine Puppe zusammengebaut.
Die Phantasie kennt keine Grenzen...

Hoffe, dass euch der Blick hinter die Kulissen der Puppenherstellung gefallen hat. Ich wünsche euch einen schönen Tag mit viel Sonnenschein. Ich muss heute ca. 20 Buchsbäumchen einpflanzen ;) Das werde ich natürlich fotografieren :D und euch den Erfolg mal zeigen ;)

Kommentare:

Christine hat gesagt…

Herrlich die Geburt deiner Babypuooe . Sehr schön ist sie geworden .
Wünsche dir einen schönen Tag im Garten . Werde sobald sich der Hochnebel verzogen hat auch wieder im Garten buddeln .
GLG , Christine

Christine hat gesagt…

Sollte Babypuppe heißen - vielleicht sollte ich mal einen Augenarzt aufsuchen - :))) Christine

mo hat gesagt…

Hi -
ich bin völlig begeistert, dass Du uns endlich einmal einen Einblick in den Werdegang "Danach" verschaffst - klar, wir sind alle(so hoffe ich doch) fit in den Begrifflichkeiten - aber doch wohl nicht so wirklich in den realen Vorgängen, wie aus einem OOAK ein Bausatz wird.

Wachsmodell - hier kann noch korrigiert werden... ja wer macht es denn?
Und wieviel Einfluss hat der Künstler darauf?

Warum gibt es dann noch immer Modelle, die völlig verzogen sind?
Wen trifft die Schuld dafür?

Im Außenbereich (Bausatz-Käufer) heißt es dann doch immer "der Bausatz von... / die Bausätze von... sind Sch...)

Meine Erfahrung: oft klaffen Welten zwischen OOAK und Bausatz.
Wird nur nicht hinterfragt von den Käufern, und die Modellierer halten sich bedeckt...

bussi
mo

rosi hat gesagt…

Dankeschön für den Blick hinter die Kulissen, liebe Daria.

Liebe Grüße, Rosi

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...